Tierheimmäuse

Pfotenfreunde und Tierheimmäuse: Treffen am 06.10.2018 beim NABU in Leiferde

Was für ein Glück hatten wir mit dem Wetter – bei knapp über 20°C begleitete uns die Sonne in den jeweiligen Gruppen beim Rundgang durch das Artenschutzzentrum in Leiferde. Hier gab es für die Kinder und Jugendlichen eine Menge zu entdecken: Neben Störchen, Wasser-, Sumpf- und Landschildkröten, Papageien, Amazonen, einem Kakadu, einem Uhu, diversen Störchen, Enten, Gänsen, Hühnern, zwei Mäusebussarden, Turmfalken, Waldkäuzen, einem Igel und anderen Vogelarten, erhielten wir beim Lernpfad an vielen Stationen interessante Informationen. Diese halfen den Kindern und Jugendlichen beim Meistern ihrer Rallye, die sie vorab von uns bekommen hatten. Während die Jugendlichen sich mit in Not geratenen Igeln auseinander setzten und Gemeinsamkeiten sowie Unterschiede zum Tierschutzzentrum in Ribbesbüttel diskutierten, zählten die Kinder unter anderem die Waldkäuze bei ihrem Rundgang, malten einem hungrigen Eichhörnchen etwas zu Fressen und überlegten, welches der ganzen Tiere wohl ihr Liebstes war.

Am Ende bastelten wir kleine Futterstationen für Wildvögel, in dem wir einen Draht durch getrocknete Sonnenblumenköpfe zogen und teilweise noch Sitzgelegenheiten in Form von kleinen Stöckchen montierten. Alles in allem ein spannender und schöner Tag – Wir freuen uns auf’s nächste Mal!


Treffen der Pfotenfreunde und der Tierheimmäuse am 04.08.2018

Heute wurde gebastelt, geklebt und beschriftet – viele schöne Plakate sind für das bevorstehende Sommerfest gestaltet worden. Während die Tierheimmäuse ein Plakat über ihre Gruppe mitgestalteten, hatten die Jugendlichen bereits viele interessante Informationen zu den Themen „Massentierhaltung“, „Hunde im Tierheim“ und „Kleintierhaltung“ recherchiert und zu Papier gebracht.

Anschließend hatten wir noch genügend Zeit mithilfe eines Kaninchen-Forscher-Bogens das Verhalten der 25 Animal-Hoarding Kaninchen zu beobachten und bezüglich ihrer Art entsprechenden Bedürfnisse zu analysieren, zu interpretieren und in Anbetracht ihrer aktuellen Haltungssituation zu bewerten.

Dabei sind uns viele spannende Verhaltensweisen aufgefallen, über die wir in gemeinsamer Runde diskutieren konnten. Es hat wieder einmal viel Spaß mit euch gemacht – wir freuen uns auf’s nächste Mal!


Tierheimmäuse am 02.06.2018

Dank mehrerer kinderlieber Hunde im Tierschutzzentrum konnten wir unseren Tierheimmäusen endlich einen großen Wunsch erfüllen: Zusammen mit den Jack Russel Hündinnen Happy und Luna sowie Mischlingshündin Anna nutzten die jungen Tierfreunde die längere Regenpause, um einen Hundeparcours zu durchlaufen.

Dabei wurden sowohl die Hunde, als auch die Kinder ziemlich gefordert, denn das Führen eines Hundes war (für die teilweise noch unerfahrenen Tierheimmäuse) gar nicht so einfach. Hier galt es zuvor besprochene Regeln einzuhalten, welche zum Beispiel die Individualdistanz, Gabe von Leckerlies und das Handling der Leine betrafen. Nachdem Hündin Anna nach der ersten Runde keine Lust mehr hatte und lieber auf dem Rücken zwischen den Kindern lag, um sich den Bauch kraulen zu lassen, absolvierte Luna gleich 5 Durchgänge.

Happy war dagegen die Mutigste und traute sich mit Hilfe von Leckerlies sogar in das „gruselige“ Bällebad.

Ein schöner Samstagvormittag – nicht nur für die Kinder. Die drei Hundedamen freuten sich über die ausgiebige Beschäftigung.


Tierheimmäuse am 05.05.2018

Das schöne Wetter konnten auch unsere kleinen Tierheimmäuse nutzen, mit denen wir auf dem Gelände des Tierschutzvereins fleißig Schmetterlingshäuser, Insektenhotels und Marienkäferhäuschen bemalten. Nachdem auch die meisten Finger bunt waren und wir die kleinen Kunstwerke trocknen lassen mussten, starteten wir eine Rallye über das Gelände. Neben kniffligen Fragen über die Anzahl der Zähne von Hund, Katze und Kaninchen, mussten die Tierheimmäuse verschiedene Gegenstände suchen und dabei richtig kreativ werden. Da hieß es zum Beispiel: Finde etwas, was Kaninchen gerne mögen. Diese Aufgabe lösten die meisten mit gepflückten Löwenzahn. Nach dem auch die Herkunftsgeschichte von Meerschweinchen und die Sortierung verschiedener Hunderassen nach Größe geklärt waren, mussten wir feststellen, dass die Zeit bereits fast verflogen war. Deshalb ging es noch einmal kurz in die Katzenhäuser zum Streicheln und um sich von den Tieren zu verabschieden.


Tierheimmäuse-Treffen am 03.03.2018

Mit dem heutigen Thema „Katzen und Katzenbeschäftigung“ durften sich die Kinder der Tierheimmäuse bezüglich ihrer Bastelfähigkeiten erneut beweisen. Aus einer Spülmatte und Fleecedecken bastelten wir kleine Schnüffelteppiche, in denen wir später Leckerlis versteckten, welche die Katzenhausbewohner suchen durfte. Schon während des Bastelns schauten die Tiere uns interessiert zu und nahmen alle Utensilien genau unter die Lupe. Da fiel es manchem gar nicht mehr so leicht sich auf das Basteln zu konzentrieren… Wer kann denn unserem kuschelbedürftigen Katzenopi „Frodo“ auch widerstehen?


Treffen im Januar

Mit dem Thementag „Kleintiere“ starteten wir das erste Treffen der Kindergruppe. Zunächst wurden kleine Holzkaninchen bemalt, die zum Ende des Treffens ihren Platz an der Außenwand der Kleintiervilla fanden. Dann wurde gebohrt, gesägt und gebastelt. Kreativ wurden ganz unterschiedliche Futterbäume für unsere Kleintiere gebaut. Diese freuten sich sehr über die neuen Einrichtungsgegenstände und nahmen sie erst einmal gründlich unter die Lupe.

 

 

Wir sind ganz stolz auf das handwerkliche Geschick unserer Tierheimmäuse und freuen uns auf viele weitere Bastelideen!

 


Liebe Kinder, liebe Jugendliche, liebe Eltern,

Wir blicken auf ein schönes, gemeinsames Jahr 2017 zurück und möchten uns herzlich für das Engagement und die nette Zeit bedanken! Motiviert starten wir mit unserem neuen Konzept und einem neuen Gesicht ins neue Jahr. Mit einer neuen Kindertierschutzgruppe „Die Tierheimmäuse“ und unsere Jugendtierschutzgruppe „Pfotenfreunde TSV Gifhorn“ möchten wir unsere ehemalige gemischte Gruppe in zwei unterschiedliche Altersgruppen teilen. Die Gruppe der Tierheimmäuse ist für Kinder im Grundschulalter gedacht. Sie erwartet ein buntes Programm, welches über die Anfertigung von Futterbäumen für unsere Kleintiere,  das Basteln von Schmetterlings- und Insektenhäuser sowie einzelne Thementage über unsere unterschiedlichen Tierarten reicht. Die Pfotenfreunde dürfen sich dieses Mal bereits an der morgendlichen Tierpflege beteiligen. Zudem werden wir einen Pflegevormittag veranstalten, an dem wir uns u.a. mit der Ohrenpflege, dem Krallen schneiden und der Fellpflege unserer Tiere beschäftigen. Ebenso soll es eine Einführung in das „Clicker-Training“ geben, um unsere Katzen an Transportboxen zu gewöhnen und den Hunden das ein oder andere Kommando bei zu bringen.

Wir haben viele Ideen gesammelt und freuen uns darauf, sie mit euch umzusetzen. An folgenden Terminen finden unsere Treffen im nächsten Jahr statt:

Samstag
Tierheimmäuse
Pfotenfreunde
03.02.18 11.30 – 13.00 Uhr 10.00 – 11.30 Uhr
03.03.18 11.30 – 13.00 Uhr 10.00 – 11.30 Uhr
05.05.18 11.30 – 13.00 Uhr 10.00 – 11.30 Uhr
02.06.18 11.30 – 13.00 Uhr 10.00 – 11.30 Uhr
04.08.18 11.30 – 13.00 Uhr 10.00 – 11.30 Uhr
06.10.18 11.30 – 13.00 Uhr 10.00 – 11.30 Uhr
01.12.18 11.30 – 13.00 Uhr 10.00 – 11.30 Uhr

Die Anzahl der Teilnehmer ist jeweils bei den Tierheimmäusen auf 8, bei den Pfotenfreunden auf 6 begrenzt. Anmeldeschluss ist der 15.12.2017.

Wir freuen uns auf Euch

Eure Julia Bukowitz & Pia Busse

zurück