Sammy

Sammy wurde im Tierheim abgegeben, weil seine Besitzer umziehen mussten und keine Wohnung finden konnten, in die sie Sammy hätten mitnehmen können.

Sammy war anfangs verständlicherweise sehr gestresst: neue Menschen, fremde Artgenossen…all das musste er erstmal kennen lernen. Inzwischen hat er sich jedoch schon ein wenig eingelebt und beginnt, erste, zarte Bande zu den Tierpflegern zu knüpfen.

Sammy zeigt sich fremden Menschen gegenüber schüchtern bis unsicher. Er braucht einfach ein klein wenig Zeit, um Vertrauen aufzubauen. Hat er erst begriffen, dass ihm nichts passiert, ist er sehr anhänglich und freundlich.

Erste Gassigänge hat er gut gemeistert – er läuft gut und entspannt an der Leine. Allerdings kennt er offensichtlich keine Grundkommandos oder aber er sieht überhaupt keinen Sinn darin und schaltet daher auf Durchzug. In seinem alten Zuhause hat Sammy problemlos mit Katzen zusammen gelebt.

Für Sammy wünschen wir uns ein Zuhause bei Menschen, die bereit sind, ihm noch das Eine oder Andere beizubringen und die ihm die Sicherheit vermitteln, die er braucht. Da er durchaus mit Hündinnen verträglich ist, wäre es für Sammy sicher schön, eine freundliche und souveräne Hundefreundin an seine Seite zu bekommen.

Bedingt durch seine Unsicherheit, wäre es sicher vorteilhaft, wenn im neuen Zuhause keine Kinder leben.

zurück