Kinder- und Tierschutzgruppe 2017

Bastelstunde für unsere Samtpfoten 12.10.17

 

Wo gehobelt wird, da fallen auch Späne! Fleißig wurde heute gesägt, geschraubt, genäht und gebastelt, um unseren Katzen den Tierheimalltag zu versüßen.

 

Während vier Kinder sich dazu entschieden den Katzen kleine Stoffmäuse zu nähen, widmeten sich die anderen dem Bau von einem Futterspiel. Mit einem Forstnerbohrer gestalteten sie Löcher für die Leckerlis, welche später mit verschiebbaren Pfoten-Silhouetten verdeckt wurden. Liebevoll mit Farbe besprüht, mussten die Holzplatten eine Weile trocknen, bis sie weiter bearbeitet werden konnten. In der Zeit durften die Kinder und Jugendlichen unsere Babykatzen füttern und die älteren Katzen besuchen. Danach gab es für unsere Hunde noch ein Gute-Nacht-Leckerli und die eineinhalb Stunden waren wieder wie verflogen.

 

Vielen Dank an die kleinen Helfer für die schönen Futterspielzeuge und Spielmäuse!


Tierschutzgruppe am 14.09.2017

Was für ein ungemütliches Wetter – da hatte keiner von uns wirklich Lust auf einen ausgiebigen Spaziergang um gleichzeitig für unsere Animal-hoarding-Kaninchen frische Wiesenkräuter zu pflücken. Zum Glück haben wir dafür unsere Mitarbeiter und dem ein oder anderen Kind wurde klar, dass es bei einem eigenen Tier (ob Hund oder Kaninchen) keine guten Ausreden gegeben hätte.

Dafür machten wir es uns in der Mitarbeiterküche gemütlich und gestalteten Namensschilder für unsere Hunde. Danach statteten wir den Katzen noch einen Besuch ab. Für die Kinder war es schon erstaunlich, wie viele Katzen seit dem letzten Mal vermittelt wurden und wie viele nun neu dazu gekommen waren. Auch durften Sie hautnah die Aufnahme von kleinen Babykatzen erleben und zuschauen, wie sie behandelt, entwurmt und entfloht wurden. Die fünf Kleinen bekamen von den Kindern und Jugendlichen gleich Namen: Frieda, Felix, Finn, Freddy und Fridolin. Schnell wurden die 4 Wochen alten Kitten in einer liebevolle Pflegefamilie untergebracht.

Ein kurzer Blick auf die Uhr verriet uns, dass bald schon wieder Feierabend war. Zeit den Hunden ihr Gute-Nacht-Leckerlie und frisches Wasser zu geben. Eine kurze Kuschelstunde mit unserem Mischling „Nico“ rundete den schönen Nachmittag noch ab. Hoffen wir, dass das Wetter nächstes Mal etwas besser ist!

 


Treffen der Pfotenfreunde am 10.08.2017

Das Sommerfest steht vor der Tür! Dank der Hilfe unserer Kinder und Jugendlichen aus der Tierschutzgruppe konnten wir verschiedene Plakate über die artgerechte Haltung von Katzen und Hunden präsentieren. Da sich gerade auch die Haltung von Kleintieren in den letzten Jahren zum Glück stark verändert hat, richteten die Kinder und Jugendlichen eine „So-bitte-nicht“ Käfighaltung von Kaninchen früher ein und präsentierten auf der anderen Seite die artgerechte Haltung von Kleintieren in unserer Kleintiervilla.

Highlight war dann die anschließende Kuschelstunde mit unseren Welpen, die inzwischen ein schönes Zuhause gefunden haben.


Die Pfotenfreunde als Tierpfleger am 08. Juni 2017

In den letzten Monaten haben die Kinder und Jugendlichen viel über die Tiere und ihre Pflege gelernt – es wurde also Zeit für eine Bewährungsprobe. Während die Jugendlichen die letzten Katzenschaukeln (mit tatkräftiger Unterstützung unserer Katzenhausbewohner) fertigstellten, besprachen die Jüngeren mit uns den Tierheimalltag und den Umgang mit Notfallsituationen. Für den einen oder anderen zarten Kinderarm war das Einfangen eines Fußballs mit dem schweren Fangnetz und der Fangstange eine richtige Herausforderung. Wenn das am nächsten Tag nicht Muskelkater gibt. Begleitet wurden wir von Sam, unserem kinderlieben Beagle, der für das vorbildliche Stillhalten beim Anlegen der unterschiedlichen Leinen ganz viele Leckerlis bekam.

Wendy
Mogli

Während die Jugendlichen erst die Katzen und später die Hunde füttern durften, ihnen frisches Wasser gaben und „zu Bett brachten“, fütterten die Kleinen unsere Kaninchen und Babykatzen, die sich ganz besonders über den Besuch freuten. Die Kinder durften Ihnen Namen geben, wussten aber auch, dass sie bei Ihrem nächsten Besuch bereits in ein neues Zuhause gezogen sind.

 


Treffen der Pfotenfreunde am 11.05.2017

Heute verging die Zeit wie im Fluge… Die großen Pfotenfreunde konnten bei der heutigen Aufgabe beweisen, dass sie bereits viel über die artgerechte Haltung von Heimtieren gelernt haben. Bei Tweety und Jerry stand eine Grundreinigung an. Zwei völlig unterschiedliche Tierarten mit extrem unterschiedlichen Grundbedürfnissen: Vogel & Maus.

Völlig selbstständig wurden die Gehege ausgeräumt, gereinigt und liebevoll wieder eingerichtet. Wir staunten nicht schlecht, was unsere Nachwuchs-Tierschützer alles über die Tierarten erzählten und mit einbrachten.

Die „Kleinen“ verbrachten ihren Nachmittag mit Anja Schulze-Gauß auf dem Tierheimhof, genossen die Frühlingssonne und malten kleine Holzsilhouetten an, die wir später an dem Quarantänefenster befestigten. Diese kleinen Farbakzente schufen gleich ein freundliches und buntes Bild, über das wir uns nun bei jedem weiteren Besuch im Tierheim freuen dürfen. Nach der Hundefütterung war die Zeit schon wieder verflogen. Wir freuen uns aufs nächste Mal!


Was für ein besonderer Tag für die Kinder und Jugendlichen der Pfotenfreunde!

Heute (am 13.04.2017) ging es nach Bokelberge zu der Tierheilpraktikerin und dem Kindercoach Corinna Michelsen. Laut wurden wir von zwei Eseln begrüßt, die mit mehreren Schafen, einer Kuh und einem Pony auf der Weide standen.

Im Strohkreis durften wir erst einmal viel über das Tierverhalten erfahren und darüber, wie Tiere überhaupt miteinander kommunizieren. Mehrere Hühner und „Günther der Hahn“ warteten schon auf Gurken und Salat, die sie von den Kindern aus der Hand fressen konnten. Bibi und Tina (zwei kleine Küken) machten es sich in den warmen Händen bequem, während Frau Michelsen über ihre Geschichte erzählte.

Danach ging es schon weiter zur Weide: Zwei Schaflämmer warteten auf ihre Nachmittagsration, die sie von den Kindern und Jugendlichen aus der Flasche bekamen. Die Esel wurden ausgiebig gestreichelt und auch zwei zahme Rehe gesellten sich zu uns. Corinna Michelsen begeisterte die Gruppe mit einer spannenden und witzigen Geschichte nach der nächsten.

Auf der anderen Straßenseite ging es dann zu Emily und Willy, zwei Wildschweinen, die zusammen mit den Minischweinen Paula und Anton in einem größeren Gehege wohnten. Alle freuten sich über Walnüsse und den netten Besuch.

Zum Schluss durften uns die Esel mit in den Strohkreis begleiten und zeigten uns, wie schlau sie waren. Wir staunten nicht schlecht, als der Esel einem Kind die Mütze klaute, anfing den Boden zu fegen und auch noch zählen konnte….

Alles in allem haben wir eine tolle Zeit dort auf dem Hof verbracht und möchten uns ganz herzlich für die vielen tollen Eindrücke und Erfahrungen bedanken, die wir mit nach Hause nehmen konnten.


Kinder- und Jugendtierschutzgruppe am 09.03.2017

Durch das schlechte Wetter mussten wir unsere eigentlichen Planungen etwas verwerfen. Aber die Katzen freuten sich über den Besuch der Jugendlichen, die in den Katzenhäusern Hängematten für die Samtpfoten bastelten, während die Kleineren bereits fleißig Ostereier bemalten und danach gemeinsam ein Tierheimspiel spielten.

Dort galt es mit Würfeln als Schnellster ans Ziel zu gelangen und verschiedene Aktionsfelder nahmen Einfluss auf den Verlauf. Hier gab es Aktionskarten wie: „Das Tierheim hat eine großzügige Spende erhalten – rücke ein Feld vor“ oder auch: „Durch einen Animal Hoarding Fall musst du 60 Kanarienvögel unterbringen – rücke zwei Felder zurück“.

Somit wurde den Kindern der Tierheimalltag etwas näher gebracht und sie wurden mit negativen und positiven Aspekten der Arbeit konfrontiert, die wir ausführlich besprechen konnten.


Kinder- und Jugendtierschutzgruppe am 09.02.2017

Die Verwunderung war groß, als die kleinen und großen Teilnehmer der Kinder- und Jugendgruppe am Donnerstag ins Tierheim kamen, denn dort wartete eine besondere Aufgabe auf sie:

Miniaturgehege für einen Braunbären

In vier verschiedenen Kaninchenkäfigen waren die unterschiedlichsten Tierarten in Form von Kuscheltieren untergebracht. Diese galt es nun nach besten Wissen und Gewissen zu versorgen und der Kreativität waren dabei keine Grenzen gesetzt.

Als alle Tiere versorgt waren, durften die Kinder ihre Ideen vorstellen und erzählen, worauf sie bei der Einrichtung der Gehege geachtet haben. Die Liste wurde immer länger. Angefangen von den Grundbedürfnissen wie: Nahrung, Wasser, Sozialkontakte, bis hin zu den unterschiedlichen Bodengründen, der Umzäunung, Auslauf, Beschäftigung und Rückzugsmöglichkeiten.

Vor allem wurde jedem bewusst, dass man individuell auf jede einzelne Tierart, aber auch auf jedes einzelne Tier eingehen muss. Die Zeit danach nutzten wir, um die Unterbringung der Tierheimtiere zu begutachten und über Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten zu diskutieren.

Wieder einmal hat es uns viel Freude bereitet die Kinder und Jugendlichen zu betreuen und wir freuen uns auf das nächste Mal!


Pfotenfreunde Tierschutzzentrum Gifhorn – Kinder- und Jugendtierschutzgruppe am 12.01.2017

Am ersten Treffen der Kindergruppe im neuen Jahr, hätte sich so manch ein erwachsener Tierheimbesucher von dem Verhalten der Kinder eine große Scheibe abschneiden können!

Zusammen erarbeiteten die Kinder verschiedene Regeln für das Verhalten im Tierheim und setzten diese vorbildlich um. Ruhig und leise starteten wir den Rundgang durch das Tierheim, angefangen von der Kleintiervilla, durch das Hundehaus, die Katzenhäuser und über die Außenanlage. Die Tiere waren über die große Anzahl kleiner Menschen etwas erstaunt, verknüpften die Anwesenheit dieser aber gleich sehr positiv, da die Kinder sich an der Zubereitung und Verteilung des Abendessens beteiligen durften. Danach wurde sich noch schnell zusammen gesetzt, um über einem Namen für die Kindertierschutzgruppe zu grübeln. Letztendlich entschieden sich die Kinder für die „Pfotenfreunde Tierheim Gifhorn“.

Ein toller Start für ein hoffentlich sehr schönes, neues Jahr mit unseren (neuen) Pfotenfreunden!

 

 

nach oben
zurück