Die Einrichtung

Wir freuen uns, dass unser Tierschutzzentrum Ribbesbüttel die Tierheimplakette des Deutschen Tierschutzbundes erhalten hat.

Mit der Verleihung der Tierheimplakette wird deutlich, dass unser Tierschutzzentrum auf Basis der strengen Richtlinien der Tierheimordnung des Deutschen Tierschutzbundes arbeitet. Von der Einhaltung der Kriterien konnte sich die Mitarbeiterin unseres Bundesverbandes, die Tierärztin Katja Dubberstein, anlässlich eines Beratungsbesuchs überzeugen.

Das Tierschutzzentrum Ribbesbüttel  ist von den über 500 dem Deutschen Tierschutzbund angeschlossenen Tierheimen  mittlerweile die vierzigste Einrichtung, die diesen hohen Qualitätsstandard  bestätigt bekommen hat.

Ein Dankeschön geht an alle Tierfreunde, die es uns ermöglicht haben, alle Anforderungen, die mit der Verleihung der Tierheimplakette verbunden sind, zu erfüllen. Ein ganz besonderer Dank gilt natürlich auch dem gesamten engagierten Mitarbeiterteam, das diese Auszeichnung erst möglich gemacht hat!

Es ist unser Ziel, den hohen Qualitätsstandard im Tierheimbetrieb zu sichern, und so wünschen wir uns, dass uns viele Freunde und Förderer des Gifhorner Tierschutzvereins dabei unterstützen!

Das Tierschutzzentrum Ribbesbüttel

Als der Gifhorner Tierschutzverein nach seiner Gründung im Jahre 1978 seine Arbeit aufnahm, gab es noch keine Geschäftsstelle. Alles, was den Verein und die Aufgaben seiner hochmotivierten Mitglieder betraf, wurde in den Privaträumen des Vorsitzenden bearbeitet und erledigt.

Der Fortschritt der Zeit machte auch vor dem Tierschutzverein nicht halt. Die Anforderungen, die an eine tierschutzgerechte Unterbringung von Tieren gestellt wurden, konnten z.B. mit der Lösung der Unterbringung der Fundtiere auf dem Gelände der städtischen Kläranlage überhaupt nicht erfüllt werden.

So übernahm der Gifhorner Tierschutzverein die im BGB festgeschriebene Verpflichtung der Kommunen bezüglich der Betreuung von Fundtieren fortan durch die Bereitschaft seiner Mitglieder und übernahm gleichzeitig auch alle Aufgaben, die mit der Vermittlung der Tiere verbunden waren.

Als dem Verein 1989 ein ehemals landwirtschaftliches Anwesen zur Pacht angeboten wurde, waren alle organisatorischen Schwierigkeiten, die mit der Aufnahme, Unterbringung, Pflege und Vermittlung von in Not geratenen Tieren verbunden sind, gelöst.

Das Tierschutzzentrum Ribbesbüttel entwickelte sich innerhalb eines Jahrzehnts zu einer bekannten und unverzichtbaren Einrichtung, die durch das Engagement seiner MitarbeiterInnen vielen Tieren eine vorübergehende, familiäre Bleibe schenken konnte.

“Klein – aber oho” mag denn auch das Motto des Tierschutzzentrums Ribbesbüttel sein: Auf seiner ca. 5.000 qm Fläche soll kein Tierheim mit großstädtischen Ausmaßen entstehen; im ländlichen Raum soll aber in Not geratenen Tieren eine Möglichkeit gegeben werden, sich während einer kurzen Zeit in einer nicht selbst gewählten Umgebung wohl zu fühlen.

Ribbesbuettel3

Die hauptamtlichen und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen tun alles, damit diese Erwartungen erfüllt werden.

 

>> nach oben <<